Depressionen im Profifußball

Ein Jahr nach Enkes Tod ist es bis auf die jahrestäglichen Berichte und die Biographiebesprechungen recht ruhig um das Thema Depressionen geworden. In der ZEIT sprach jetzt Ex-Paulianer Andreas Biermann über seine Krankheit und nährt den Eindruck, dass sich gar nichts geändert hat. Kann man auch gut hier erkennen.

Dieser Beitrag wurde unter Fußball und so veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.