Die Werkself der Deutschland AG

Die Wirtschaftswoche mit einem launigen, aber unkritischen Beitrag über den FC Bayern, die Finanzlage an der Isar, Ulli Hoeneß, den unsäglichen Rummenigge.

Ullis erster Tag als Manager:

„An meinem ersten Arbeitstag bin ich in Anzug und Krawatte ins Büro gekommen, Notizbuch unterm Arm, bin ins Büro marschiert, da lag kein Blatt Papier, gar nichts“, erinnert sich der Exnationalspieler. „Dann habe ich ein bisschen telefoniert und versucht ein Freundschaftsspiel auszumachen. Das ist nicht gelungen. Und dann bin ich nach drei Stunden wieder heimgegangen.“

Lukrativstes Fußball-Imperium: Die Erfolgsstrategie vom Geldmeister FC Bayern
(Herrgott, wie viele Erfolgs-/Finanzsuperlative kann man in einer Artikelüberschrift noch unterbringen?)

Dieser Beitrag wurde unter Anderswo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>