Sepp Blatter lässt tief blicken

Für den Fall, dass selbst nach der kriminell-jämmerlichen WM-Vergabe-Show noch jemand einen weiteren Hinweis darauf braucht, aus welchem Holz Sepp Blatter geschnitzt ist, dann können wir dienen.

Wie allesaussersport verbreitet, wurde Sepp Blatter auf das Verbot von Homosexualität in Katar und die entsprechende Unsicherheit von schwulen und lesbischen Fußballfans angesprochen. Dickes Grinsen in den Backen und…

Ich würde sagen sie sollten die Finger von sexuellen Aktivitäten lassen.

Ja, auch der ein oder andere Journalist fand das noch komisch. Außerdem würden wir ja in einer freien Welt leben und das wäre sowieso alles kein Problem – auch nicht in Katar. Hier geht es schließlich im Fußball. Na dann. Hier noch mal in ausführlich bei der BBC.

Dieser Beitrag wurde unter Homosexualität im Fußball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.