Schwul, halbschwul, unschwul

Es kommt weiß Gott nicht oft vor, dass man gerne auf einen Artikel im Kölner Stadtanzeiger (oder wie wir ihn auch gern nennen „Stadtanzünder“) verweisen möchte. In diesem Fall handelt es sich um einen Kommentar von Frank Nägele zum Thema Idrissou (siehe Video). Und der trifft den Nagel (Entschuldigung) so ziemlich auf den Kopf und schließt mit der folgenden, bemerkenswerten Pointe:

Die Äußerung des Profis war auch ein sachdienlicher Hinweis darauf, wie bereit die deutsche Fußball-Szene für das erste Coming-out eines aktiven Spielers ist. Man unterstellt ja immer, dass es die Fans wären, die dem Pionier das Leben durch Intoleranz zur Hölle machen würden. Vermutlich genügten da aber schon die Kollegen Profis.

 

Dieser Beitrag wurde unter Anderswo, Homosexualität im Fußball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>