Ein Hoch auf den SV Sedlitz!

Sedlitz ist ein Kaff in Brandenburg irgendwo zwischen Cottbus und Dresden. Auch in einem 962-Seelen-Dorf gibt es selbstverständlich einen eigenen Fußballverein – und auch ein Asylantenheim. Derr Herr Maintok vom SV Sedlitz ging dann vor einigen Jahren einfach geradewegs zum Heim und fragte nach Mitspielern – so begann eine kleine, erfolgreiche Integrationsgeschichte. Jetzt gibt es dafür den Julius-Hirsch-Preis vom DFB und 10.000 Euro auf die Hand. Den Preis überreicht übrigens ZDF-Moderatorin Dunja Hayali.

Der Tagesspiegel strickt daraus eine rührende und gerade in Zeiten der Sarrazin-Medien-Kampagne wichtige Kleinreportage über Zivilcourage, Integration und die Zukunft des deutschen Fußballs. Thumbs up!

tagesspiegel.de: Wollt ihr mitspielen?

Dieser Beitrag wurde unter Anderswo, Fußball und so veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Ein Hoch auf den SV Sedlitz!

  1. Pingback: Ein Auszug aus der Sarrazin Diskussion – sehr lesenswert – aber nicht so leicht zuverdauen ! « COOKING TILL DAWN

  2. Pingback: Ein Hoch auf Roter Stern Leipzig | Andersrum rut-wiess – Erster schwullesbischer Fanclub des 1. FC Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .